Unsere Maine Coon Katze TANIA

Tania - Hauptfoto - Nov 17

"Tania"

geb. 03. Mai 2015

in Black silver torbie classic 

sie trägt Nonagouti und das Verdünnungs-Gen 

Vater: Red silver classic tabby

Mutter: Black solid

 

Der Name "Tania" kommt aus dem afrikanischem, und bedeutet: die Starke

  

Als Tania zu uns kam war sie ein wilder Fegen an der zwei Katzen verloren gegangen waren. Voller Energie und nur Blödsinn im Kopf tobte sie durch die Gegend, und trieb es doch mit dem einen oder anderen auf die Spitze. Das Kuscheln war damals nicht so wichtig, es war nur Speed-Kuscheln angesagt.

Nach den ersten 2 Jahren hat sich dann viel verändert, und Tania ist mega groß geworden. Mittlerweile ist Tania hier die Chefin im Ring, auch ist sie nicht mehr so der wilde Feger wie am Anfang. Sie hat zwar immer noch ihre dollen 5 Minuten, aber das soll ja auch so bleiben. Sie ist sehr genüngsam geworden, und begrüsst gerne jeden Besucher. Auch das Kuscheln ist ihr inzwischen sehr wichtig geworden. Auf unserer Couch hat sie ihren Stammplatz und liebt es natürlich auch, wenn die eine oder andere Streicheleinheit gegeben wird.  

Im Juli 2016 ist unsere Tania zum ersten Mal Mutter geworden. Auch die Unruhe die immer in ihr steckt, raubte uns die letzten Tage vor der Geburt unseren letzten Nerven. Aber als es dann doch mit der Geburt losging, kehrte ein wenig mehr Ruhe ein. Obwohl unsere Tania ja mit Abstand das größte Mädchen hier ist, hat sie doch nur 2 Kitten zur Welt gebracht. Es kommt halt nicht immer auf die Größe an. Wir freuen uns sehr das Mutter und Kind wohl auf sind. Bereits in den ersten Tagen hat sie schon ihre Rolle als Mutter gut gemeistert. Als zu den Kitten könnt Ihr unter "K-Wurf" nachlesen.

Im Dezember 2017 war es endlich wieder soweit. Schon vor der Geburt sah unsere Tania aus, als hätte sie einen Basketball verschluckt. Anscheinend wollte sie das mit den 2 Kitten von damals wieder gut machen. Über viele Stunden hat sie letztendlich 10 Kitten zur Welt gebracht. Dieses hatte leider auch Konsequenzen, 2 Kitten wurden Tod geboren, 2 weitere Kitten waren viel zu klein und schwach, und hatten leider Chance. So bleiben 6 Kitten nur noch übrig, die sich aber gut entwickeln. Was Mutter Natur sich da Gedacht hat ist uns ein Rätsel, aber so ist es nun mal. Wie sich die Kitten so entwickeln könnt Ihr unter "Aktuelle Kitten N-Wurf" nachlesen. 

Wie sich Tania so entwickelt, könnt Ihr in der Rubrik "Fotogalerie von Tania" sehen.

 

 

www.mainecoon24.com

Die Maine Coon Katzen aus Bocholt NRW